Aldi Wein im Test

Heute haben wir für euch Aldi Wein von Aldi Süd getestet. Aldi hat inzwischen ein recht großes Weinsortiment unterschiedlicher Herkunftsländer und Geschmäcker. Außerdem sind auch im Internet in der Weinwelt von Aldi alle Weine vorgestellt, jedoch können die Aldi Weine nur in den Filialen von Aldi Süd erworben werden.

Weine haben es in den letzten Jahren vermehrt in die Sortimente der Discounter und Supermärkte geschafft. Grund genug für uns, die Weine zu verkosten und euch von unseren Wine-Tastings zu berichten, damit ihr beim nächsten Einkauf im Discounter um die Ecke garantiert einen guten Wein zu günstigen Preisen im Einkaufskorb habt.Weinprobe aldi wein

Bei Supermarkt-Weinen gibt es kaum Einschränkungen in der Auswahl, von Rotwein, Weißwein, Roséwein bis hin zu Spätlese, Cuvée oder Landwein. In den Weinsortimenten ist für jeden das Richtige dabei! Auch in der Preiskategorie ist die Spanne meist sehr groß, Weine im Angebot gibt es schon für Preise im Bereich von 1 – 5 Euro.

Bewertungskriterien für Aldi Wein

Für den Anfang haben wir uns 5 verschiedene Weine herausgegriffen und verkostet. Bewertet wird nach Geschmack, Geruch und insgesamt dem Eindruck. Wir haben auch darauf geachtet, zu welchem Anlass der jeweilige Wein geeignet ist. Ob er den ganzen Abend über bei nettem Zusammensitzen getrunken werden kann oder eventuell nur für ein kleines Gläschen zum Essen geeignet ist.

WICHTIG: Unsere Test-Gruppe besteht ausschließlich aus Weintrinkern mit Basic-Wissen, weshalb hier keine professionelle Fachsprache für die Beurteilung verwendet wurde. Auch sind die Weine nur subjektiv bewertet und sollen allenfalls Empfehlungen für einen Kauf darstellen.

Im Nachfolgenden werden die Weine nacheinander vorgestellt. Zunächst starten wir mit den Informationen auf dem Weinetikett. Die Aldi Weine finden sich auch in der Weinwelt online von Aldi Süd.

 


Biowein aus Rheinhessen/Pfalz Cuvée rot,

  • Qualitätswein 2016 mit Korken (Literpreis 3,99 Euro)
  • Geschmack: Trocken, Alkoholgehalt: 11,5 % vol.

aldi wein weinetikett 1Zunächst fällt auf, dass der Rotwein sehr fruchtig nach Beeren riecht. Bei dem ersten Schluck ist der Cuvée-Wein unerwartet lieblich und mild für einen trockenen Wein. Rein vom Gefühl schmeckt dieser nicht sehr säuerlich, und auch nicht süß.

Zitat vom Weinlaien: Schmeckt nicht weinig!

Im Verlaufe der Zeit lässt sich bei unserem roten Cuvée-Wein jedoch bemerken, dass der Geschmack abflacht und nachlässt. Am Ende schmeckte der Rotwein zusätzlich sehr dünn und etwas wässrig.

Exkurs: Ist Cuvéewein einfach nur gepanschter Wein?

Klären wir kurz, was es mit dem Begriff Cuvée auf sich hat. Diese Art von Wein wird aus verschiedenen Rebsorten kombiniert. In der deutschen Sprache versteht man unter dem Begriff den Verschnitt aus Weinen verschiedener Rebsorten, Jahrgängen und Lagen.

Es liegt hier aber eine Mischung aus fertig hergestellten Weinen vor und nicht etwa eine gemeinsame Gärung und Reifung. Jede Rebsorte soll dabei Ihre eigenen geschmacklichen Eigenschaften herausbilden. Es werden aber nicht, wie von Manchen vermutet, wahllos Weinreste zusammengeschüttet. Die Weine werden miteinander vermischt, um am Ende aus den verschiedenen Rebsorten eine neue Komposition zu kreieren und die besten Geschmacksnoten hervorzuheben.

Unser Fazit: Durch den sehr milden Geschmack gut zu trinken, durch den leicht wässrigen Geschmack nur bedingt zu empfehlen.


Mosel Cuvée weiß,

  • Qualitätswein 2016 mit Schraubverschluss (Literpreis 1,99 Euro)aldi wein weinetikett 2
  • Geschmack: Lieblich, Alkoholgehalt: 9,5 % vol.

Zitat vom Weinlaien: Wein hat nichts Besonderes. Schmeckt irgendwie langweilig!

Dieser Cuvée-Wein aus weißen Trauben erinnert im Geruch leicht an Aprikosen, schmeckt sehr süß und prickelt beim Trinken leicht. Insgesamt ist der Weißwein nicht spektakulär, lässt sich aber zum Nachtisch oder auch zu leichten Fischgerichten genießen. Außerdem besitzt die Mosel-Cuvée keinen kräftigen Nachgeschmack.

Für Weintrinker, die gerne süße Weine mögen, genau das Richtige!

 


Rheinhessen/ Pfalz Dornfelder, trocken

  • 2016 mit Korken (Literpreis 2,65 Euro)
  • Alkoholgehalt: 12 % vol.

Zitat vom Weinlaien: Kein Wein zum runter schütten!

aldi wein weinetikett 3Zunächst riecht dieser Wein sehr nach Kirschen, was auf alle einen positiven Eindruck macht. Beim ersten Geschmackstest fällt auf, dass der Wein wirklich sehr säuerlich schmeckt und damit nur zum Essen gut getrunken werden kann.

Insgesamt fiel der Wein in unserem Test jedoch durch. Niemand war besonders begeistert von diesem Dornfelder-Wein, womit unsere Gruppe diesen nicht empfehlen würde. Zu vermerken ist jedoch, dass der Wein geschmacklich auf seine Etikettenbeschreibung passt.

Für Weinliebhaber, die eine kräftige Säure mögen, ist dieser Wein die richtige Wahl.

 

 


Rheinhessen/ Pfalz Dornfelder, lieblich

  • 2016 mit Korken (Literpreis 2,65 Euro)aldi wein weinetikett 4
  • Alkoholgehalt: 10 % vol.

Zitat vom Weinlaien: Schmeckt wie kalter Brombeer-Glühwein!

Der Wein riecht wie erwartet sehr fruchtig und süß. Er lässt sich sehr gut zum Beisammensitzen trinken. Der Geschmack erinnert an Brombeeren. Insgesamt ein eher süßer Wein, der aber mild schmeckt und sich gut trinken lässt.

Unser Fazit: Erfüllt die Erwartungen an einen lieblichen Rotwein sehr gut. Schmeckt ein wenig wie Fruchtsaft, ist aber keinesfalls zu süß. Sehr zu empfehlen! Momentan unser Favorit unter den Aldi Weinen.

 


Rheinhessen/ Pfalz Spätlese,

  • 2016 mit Schraubverschluss (Literpreis 2,65 Euro)
  • Geschmack: süß, Alkoholgehalt: 9,5 % vol.

Zunächst waren wir sehr überrascht wie günstig dieser Aldi Wein für seine hohe aldi wein spätleseQualitätsstufe ist. Wein mit dem Prädikat Spätlese werden bis in hohe Summen gehandelt, da der Wein eher selten im Vergleich zu herkömmlichen Qualitätsweinen ist.

Um den Begriff Spätlese genauer zu erläutern, empfehlen wir dir die Seite Güteklassen von Weinen.

Der Spätlese-Wein riecht wie erwartet sehr süß und hat im Geschmack auch eine fruchtige Süße. Am Anfang prickelt der Wein etwas im Gaumen, was ihn sehr erfrischend macht. Wichtig ist zu sagen, dass die Spätlese trotz der Süße sehr angenehm zu trinken ist und im Geschmack nicht zu dominant wirkt. Es scheint als wären auch trockene Geschmacksanteile im Wein enthalten. Sehr für nach dem Essen zu empfehlen.

 

 

Du willst wissen, was die anderen Angaben auf dem Weinetikett bedeuten, dann empfehlen wir dir die Seite Weinetikett.

Gefällt dir die Seite? Einfach teilen!