Das klassische Sangria-Rezept

Keine Zeit für Strandurlaub? Lust auf spanisches Feeling auf deinem Balkon? Ganz einfach!
Hier haben wir für dich Sangria – das spanische Original mit frischen Früchten und einer guten Portion Rotwein. Sangria ist in Spanien und Portugal eine gesetzlich geschützte Bezeichnung für ein Wein-Mischgetränk.
In der deutschen Übersetzung heißt es so viel wie „Blut“. Jede Region hat ihre eigene Variation. Die klassischen Bestandteile sind dabei Rotwein, verschiedene Fruchtstücke und Fruchtsaft. Oft wird auch Weinbrand dazu gemischt.

Sangria - Das spanische Original

Sangria ist nicht nur in Spanien und Portugal ein beliebtes Getränk.

Das benötigst du für deine Sangria:

  • 2 Flaschen Rotwein
  • 125 ml Mineralwasser
  • 5 cl Brandy
  • 2 unbehandelte Orangen
  • 6 EL Zitronensaft
  • 250 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst)
  • 2 EL Zucker
  • 2 Zimtstangen

Die Orangen waschen und vierteln. Mit dem Zucker, dem Zitronensaft, dem Orangensaft sowie Zimtstangen und den Brandy in einen Krug geben. Das Ganze jetzt 3 – 4 Stunden kühlen.
Zum Schluss noch mit Rotwein (unbedingt auch vorher gekühlt lagern) und dem Wasser auffüllen. Vor dem Servieren die Früchte noch mit einem Holzstößel leicht zerdrücken. So wird alles noch ein Wenig fruchtiger. Traditionell wird Sangria außerdem in einem hohen Ton- oder Glaskrug serviert.

Variationen von Sangria

Eine Variation des Original-Rezeptes ist es den Rotwein durch Weißwein zu ersetzen. Der sogenannte „Sangria-Blanco“. Oder als alkoholfreie Variante mit Traubensaft, welcher dann auch für Kinder eine fruchtige Erfrischung wird.

Gefällt dir die Seite? Einfach teilen!